Gegen Repression! Solidarität mit den verfolgten Aktivist*innen der Blackmail 3.

Diese Solidartätserklärung ist das Mindeste, was wir im Moment tun können. Erklärungen und Aktionen mit den Blackmail 3 sollen unsere Solidarität ausdrücken. Denn wir wollen euch wissen lassen, dass ihr nichtallein seid. Aktivist*innen auf der ganzen Welt, die für Tiere kämpfen, sind bei euch.

Der Staat verteidigt sein Rückgrat in einem Prozess gegen euch.Um die Interessen der Unternehmen und Institutionen zu schützen, die für Geld und Macht Tiere und Menschen und Umwelt ausbeuten, verfolgt der Staat alle echten Gefahren für diese grausame Industrie. Aktivist*innen derTierrechts-/Tierbefreiungsbewegung stehen diesem Profitstreben im Weg, wenn sie der Ausbeutung von Tieren, Menschen und Umwelt Widerstand leisten, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Es verwundert wenig, dassmanche von uns zur Zielschreibe dieses Systems werden.

Unsere Solidarität zeigt, dass die Versuche des Staates, unsere Bewegung einzuschüchtern, niemals funktionieren werden. Wir verstehen den Sinn und die Ziele der Repression. Dieses Verständnis lässt uns im Angesicht derVerfolgung näher zusammenrücken. Wir werden unseren Widerstand fortsetzen und dem Druck des Staates nicht nachgeben. Ein Angriff auf euch ist ein Angriff auf uns alle.

Der Widerstand gegen Tierversuche ist und bleibt notwendig. Wir hoffen, dass ihr und alle anderen betroffenen Aktivist*innen euren Einsatz gegen die grausamen Methoden von Wissenschaftler*innen, ihren Auftraggeber*innen und allen anderen Leuten in der Pharma- oder Kosmetikindustrie, die mit dem lebenslänglichen Einsperren von Tieren Geld verdienen, nicht aufgebt. Sie und alle Menschen, die von den Versuchsergebnissen profitieren, sind verantwortlich für die Ignoranz gegenüber den dunklen Seiten der Wissenschaft. Es war und ist notwendig, Widerstand gegen Tierversuche und alle anderen Formen von Ausbeutung zu leisten und Unternehmen wie HLS anzugreifen, die Tiere fürihren Profit benutzen, solange ihre Industrie weiterarbeitet.

Wir wollen euch Mut zusprechen und wünschen euch alles erdenklich Gute für die kommenden Herausforderungen. Wir können nicht wissen, wie ihr euch jetzt fühlt, doch wir lesen euren Blog und versuchen uns vorzustellen, wie es euch geht. Ihr werdet hoffentlich stärker, während ihr der Konfrontation mit dem Staat ausgesetzt seid. Ihr steht für die gleichen Ziele wie wir. Euer Prozess ist eine Möglichkeit wie jede anderen Formen von Aktionen, unsere Gegner wissen zu lassen, für was wir alle kämpfen. Wir hoffen, dass ihr innerhalb und außerhalb des Gerichtes allen Angriffen auf euch und eure Arbeit für wehrlose Tiere standhalten könnt. Ihr könnt euch sicher sein, dass eure Genoss*innen die staatliche Repression und die grausamen Industrien von außen weiter attackieren werden, solange der Staat euch im Gericht verfolgt.

Wir hoffen, dass die Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung, die in den letzten Jahren in verschiedenen Ländern, besonders in Großbritannien, verfolgt wurde, sich nicht lähmen lässt. Stattdessen stellen wir uns das wunderbare Bild der blühenden Solidarität vor, wo immer wir auch angegriffen werden. Wir stellen uns Aktivist*innen vor, die stärkerzueinander halten und sich gegenseitig unterstützen um Repression abzuwehren, statt vom Staat gebrochen zu werden und die Hoffnung zu verlieren, dass die jetzige Situation sich ändern lässt.

In Solidarität mit euch und allen anderen Tierbefreiungsaktivist*innen!

Kein Vergeben, kein Vergessen!

Stop GSK

GSK1klein,verp

This declaration of solidarity is the least we can do at the given moment. Declarations and actions for the Blackmail 3 convey our solidarity. We want to let you know that you do not stand alone.

Activists all over the world fighting for animals stand with you now.

The repressive state mechanism defends its backbone in a trial against you. Companies and industries which are hungry for money and power, companies and industries which exploit animals, people and nature as a whole. To protect these interests, the state needs to eliminate all real threats to this cruel industry. Activists from the animal rights/animal

liberation movement stand in the way of profit as they resist the exploitation of animals, humans and nature and struggle to make this world a better place. It is little wonder that some of us become targets of this system.

Our solidarity shows that the aims of the state to intimidate our movement will never bear fruit. We understand these tactics of repression. This understanding makes us stand closer together in the face of persecution. We will continue our resistance, we will not give in to the pressure of the state. An attack on you equals an attack on all of us.

Resisting animal testing and vivisection is necessary. We hope that you and all other targeted activists will not give up your commitment against the cruel work of scientists and their bosses. It is these people, and everybody who earns money in the pharmaindustry or in cosmetics, who profit from the life-long detainment of animals. It is them, and all the people who profit from their results, who are responsible for the ignorance towards the dark side of research. To resist animal testing and all other types of expoitation, to attack companies like Huntington Life Sciences which use animals for their profit, has been necessary and will continue to be as long as they continue with their work.

We want to encourage you to stay strong and we wish you all the best for the upcoming challenges. We do not know exactly how you feel right now. By reading your blog we try to imagine what your situation is like.

Hopefully you will get stronger as you go through this process of confrontation with the state. You stand for a goal which we share. Your trial is an opportunity just as any form of action to let our adversaries know what we all fight for. Inside and outside of court, we hope you will withstand all the attacks on you and your work for animals who are defenseless. Rest assured that while you are confronted by the state in court, your comrades will keep confronting state repression and cruel industries outside.

We hope that the animal rights/animal liberation movement, which has been under attack in different countries and especially in the UK during the last years, will not be paralyzed. Instead we imagine the wonderful sight of solidarity springing up every time we are attacked. We envision activists pulling together and supporting each other in order to defy repression instead of being broken by the state and loosing hope that the current situation can be changed.

In solidarity with you and all the other animal liberation activists!

Never forgive, never forget!

Mehr Informationen unter http://blackmail3.org

This entry was posted in General. Bookmark the permalink.